Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Amt bremst die Hundeklappe

Beitrag#1von Hexe » Fr 6. Jan 2017, 21:51

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Amt bremst die Hundeklappe

Beitrag#2von Hundeli » So 8. Jan 2017, 09:47

:sd14:

hm.........ich versteh, dass sie nicht 24 Stunden da sein kann..........vielleicht würden auch klare Zeiten wo die Klappe offen ist nicht gehen, weil ja die Menschen unerkannt bleiben wollen........

Schade ist es trotzdem, weil ich mir schon vorstellen kann, dass es HalterInnen gibt, die auf die Weise (immerhin) Verantwortung für ihr Tier zeigen können. Besser als i-wo ausetzen ist es allemal, oder?

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Amt bremst die Hundeklappe

Beitrag#3von Hexe » So 8. Jan 2017, 17:02

Ja, das sehe ich auch so.

In "unserem" TH wurde auch ein Zwinger für die Polizei (Fundhunde) aufgestellt, sie bekamen den Schlüssel dafür.

Ich meine, eine Lösung wäre vll.auch gewesen, wenn man eine Klingel an der Klappe angebracht hätte, die mit einem Handy (als "Sender") gekoppelt wäre. Das Handy hätte ja nur zu klingeln brauchen und wäre immer an jemanden weiterzugeben, der eben Dienst macht :girlgruebeln:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Amt bremst die Hundeklappe

Beitrag#4von Hundeli » Mo 9. Jan 2017, 08:07

:sd14:

hm, ja.............bloss, dann wüsst Jemand, dass da Einer was abgeben will, oder?
Ich glaub eben, da liegt das Problem........die Abgeber wollen auf Tod und Teufel sicher sein, dass Niemand was weiss.............

Schlimm daran ist wohl, dass das Verhalten eben auch zeigt, dass man heute nimmer ganz ehrlich sein darf. Ich mein, man wird verurteilt wenn man zugeben muss, dass es einfach nimmer geht!
Warum? Es gibt nun mal ganz krasse Schicksale und ich find, da hat niemand das Recht i-wie zu urteilen.......... denn grad die, die sich anmassen zu urteilen stecken ja nicht in der Situation, also können sie das auch gar nicht nachempfinden. Zumal jede Situtation völlig anders und eben massiv persönlich ist............

Also, find ich müsst man da was ändern, damit die Tiere trotz Allem noch korrekt versorgt sein dürfen.

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Amt bremst die Hundeklappe

Beitrag#5von Hexe » Mo 9. Jan 2017, 08:51

hm, ja.............bloss, dann wüsst Jemand, dass da Einer was abgeben will, oder?
Ich glaub eben, da liegt das Problem........die Abgeber wollen auf Tod und Teufel sicher sein, dass Niemand was weiss.............

hmmm... man müsste ja erst klingeln, wenn man schon wieder halb im Auto sitzt. Bis dann jemand zum "Zwinger" kommt, dauert es ja auch noch eine Weile.
Und natürlich ist es gewollt, dass man auch weiß, dass ein Tier angekommen ist, man muss es ja versorgen (jetzt aus der Kälte holen) und evtl. zum TA gehen.

Ist doch so, wenn sich jemand die Mühe macht, ein Tier in die Klappe zu geben, der legt bestimmt auch Wert darauf, dass es versorgt wird :girlgruebeln:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Amt bremst die Hundeklappe

Beitrag#6von Hundeli » Di 10. Jan 2017, 09:47

:sd14:

ja, mein ich auch, die 'Mühe' tut man mit der Absicht...........
Weisst, ich kann mir einfach vorstellen, dass dieser Jemand ziemlich leidet und drum auf keinen Fall 'erkannt' werden möchte...............ist ja bei Babyklappe auch so ähnlich...........

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts




Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}