Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#136von Hundeli » Do 16. Jun 2016, 06:43

:sd14:

ich musste schmunzeln, da sie es sehr treffend schrieb...............

Ich glaub, wir sind wie Magnete geworden und ziehen jeglichen Frust der NichthundehalterInnen an...........Neuerdings kann man ja erschrecken, wenn mal jemand den Hundi anlächelt oder einem grüsst!

Ach Gottchen, ich bleib ein 'Wäk-Mensch' mit Hund an der Leine! :volldolllach:

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#137von Hexe » Do 16. Jun 2016, 22:59

.Neuerdings kann man ja erschrecken, wenn mal jemand den Hundi anlächelt oder einem grüsst!

Stimmt. Ist mir jetzt erst passiert:
Ein Mann holte seine Frau vom Einkaufen ab, er hatte den Hund mit und ließ ihn ohne Leine laufen, da ihm seine Frau schon entgegen kam.
Der Hund lief auf die Frau zu und weil sie nichts anderes passendes für den Hund hatte, gab sie ihm den Geldbeutel ins Maul und nun rannte der Hund aber auf mich zu und wollte mir den Geldbeutel geben und ein Lob abholen
Ich musste so lachen.

Die Frau machte sich nichts daraus und grinste auch, der Mann aber zuckte dann doch wie "erwischt" zusammen, weil in der Straße Leinenpflicht ist.
Der Hund war so groß wie ein Schäferhund.
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#138von Hundeli » Fr 17. Jun 2016, 07:15

:sd14:

:volldolllach: dieses schlaue Hundi war für die Gleichberechtigung und Umverteilung...............super!

OK, ich nehm's keinem Halter übel, wenn er halt nicht gehorcht..........SOLANG er den Hund händeln kann!
Nerven tut mich aber, wenn es Zoff gibt, weil unserer brav an der Leine und der andere frei.............dito die Kleinhundis, welche an lockerer Flexi (gilt ja als ohne Leine) auf uns zustürmen.....
Unser jetziger Hundi lässt sich zwar kaum beeindrucken und weicht Konfrontationen sehr geschickt aus...........aber früher hatte ich in solchen Momenten dann gefesselte Beine oder sonst ein Gnusch! Zumal ja immer der Grössere der Täter ist!

Ach je............Menschen und ihre Gesetze!

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#139von Hexe » Fr 17. Jun 2016, 21:25

....dito die Kleinhundis, welche an lockerer Flexi (gilt ja als ohne Leine) auf uns zustürmen.....

Das kommt meist davon, dass sie nicht wissen, wie sie sich zu verhalten haben. Viele Kleinhundehalter haben Angst, ihre Hunde mit den Großen zusammen zu lassen.
Benny verhält sich da richtig vorbildlich, halt wie ein ganz normaler Hund,: erst kruz stehen bleiben und die Lage peilen, dann schauen, wie der andere sich verhält und wie der drauf ist und dann langsam auf ihn zugehen oder gleich ganz wegbleiben.
Er muss schon bevor er zu uns kam, große Hunde gekannt haben.

Mit der Flexi muss man umgehen können und auch auf den Hund etwas aufpassen, wie bei einer anderen Leine auch.
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#140von Hundeli » Sa 18. Jun 2016, 07:32

:sd14:

ja, klar muss man mit der Flexi umgehen können............ Meist wird sie leider einfach als 'Sicherheit' benutzt, da der Hundi nicht gut abrufbar ist!
Auch wenn man sie händeln kann, sobald sie locker ist gilt das als 'nichtangeleint'.............

Guck, ich bin je länger je mehr überzeugt, dass die meisten Hundis in Watte gepackt werden. Schon als Welpe wird getrennt, kleine oder grosse Welpis werden dann in einzelnen Gruppen 'zusammen gefügt'.........Wenige KursleiterInnen tun das nicht und bieten so einem Kleinwelpi die Möglichkeit zu lernen, dass es auch grössere Artgenossen gibt..........So wird er auch lernen, dass er später keine Angst haben muss, naja ausser die HalterInnen sind ängstlich, was leider meist so ist.
Klar ist es nicht lässig, wenn eine grosser Hundi zu einem Winzling rennt............haben aber Beide gelernt, dass das Rennen nicht nötig ist, nehmen sie auch ruhiger, ihrem Verhalten entsprechend Kontakt auf.
Ich glaub, drum sind Strassenhundis in der Beziehung oft viel 'einfacher'. Immerhin lernten sie von Kindsbeinen an, dass man bei Zoff auch Probleme kriegen kann.

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#141von Hexe » Sa 18. Jun 2016, 15:10

Guck, ich bin je länger je mehr überzeugt, dass die meisten Hundis in Watte gepackt werden

Da ist etwas dran.
Ich habe schon immer gesagt, die Hunde werden wieder richtige Hunde, wenn ich sie im TH, auf sich selbst gestellt, beobachten konnte.
Sie verhalten sich dort ganz anders, sogar die "Handtaschenhunde" werden zum ersten mal in ihrem Leben "richtige" Hunde.
Und sie lernen endlich mit allen Hunden zu kommunizieren, auf "hündische" Art.

Ich bin diesem Satz "das machen sie unter sich aus" gar nicht so abgeneigt, wenn denn die Hundehalter mit aufpassen.

Wer schon mehrere Hunde im Haushalt hatte, kann das bestimmt bestätigen, dass es nicht immer gut oder richtig ist, wenn sich der Halter nur immer einmischt.
Kann man ja auch nicht machen, wenn die Hunde mal alleine sind
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#142von Hundeli » So 19. Jun 2016, 09:16

:sd14:

wie wahr!

Ein (vielleicht) hinkender Vergleich; wenn Kinder am Sandkasten oder Spielplatz streiten............der Streit ist meistens schneller vorbei, als jener der Eltern/Mütter die sich in Übersorge einmischen!

Wir hatten bislang immer Rassenhundis, von klein auf.........es waren super Hundis mit gewissen Eigenarten, die man i-wann akzeptierte! Dann kam unser 'Notfall' und ich war sowas von erstaunt, wie er mit Hundebegegungen um geht........meist ohne ein Mux, kurzer Blickkontakt und basta! Ebenso gewisse andere Verhalten die klar zeigen, er weiss was Sache ist!
Aber eben, dafür kann er all die 'Zirkus'Erziehungmusssein Dinger nicht........Wie oft man mir dazu schon blöde Bemerkungen machte, weiss ich nicht oder speichere die nicht.......Allein schon z.B. vor Strasse überqueren MUSS Hund sitzen.........aha, warum?
Feilauf kann ich ihm nicht bieten, weil er ihn für immer benutzen würd.........ich mein, vielleicht war er alle Jahre vorher sogar glücklicher?

Wir stressen mit Erziehungstraining, Sport und und und die Hunde! Liest man von namhaften Forscher/Wissenschaftler, dass Hundis eigentlich nur täglich 4 Stunden 'aktiv' seien, frag ich mich, was tun wir mit ihnen? Neu bekannt wurde ja, dass sogar Hundis Burnout gefährdet sind, depri werden und sogar ADHS kriegen können............

Doch! Ich hab das früher sehr oft erlebt..........2 Rüden die sich nicht einig waren und gemäss Hund reagierten. Zoff gab es eigentlich erst, wenn der Halter sich einmischte.......Bei Hündinnen weiss man ja, dass sie extremer sind, also bis aufs Blut. Auch da erlaub ich mir der Vergleich zu 2 Frauen und ein Ärger...........die hören nicht auf zu streiten!!!!!
Drum wich ich auch 'komischen' Hundedamen immer aus. Weil unsere Hündin friedliebend war und bei Hundebegegnungen die i-wie komisch waren den Rüden mit einem blitzschnellen Blick 'holte'. Sie waren ein super gutes Paar, aber 2 gegen Einer ist nicht grad das gelbe vom Ei...........

Ach je.........wie viele Hundis dürfen überhaupt noch Hund sein? Manche tun mir echt leid und es juckt einem bis in die Fingernägel den HalterInnen sagen zu können, welch tierschutzwidrige Verhalten und Taten sie machen........... nutzt ja nix, oder?

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#143von Hexe » So 19. Jun 2016, 12:27

Weil unsere Hündin friedliebend war und bei Hundebegegnungen die i-wie komisch waren den Rüden mit einem blitzschnellen Blick 'holte'. Sie waren ein super gutes Paar, aber 2 gegen Einer ist nicht grad das gelbe vom Ei...........

Erinnert mich jetzt ganz stark an Benny und Julie :girllachen:

Wobei Benny dann immer Julie "gerufen" hat, wenn es für ihn "brenzlig" geworden ist.
War auch gut, denn der Kleine hätte einem großen Hund auch nichts entgegen zu setzen gehabt...
Seit der große Ali dann da war, hat sich eh kein anderer Hund mehr an Benny getraut. Ali hat immer sehr deutlich kommuniziert...das ging so schnell, dass man als Mensch es kaum mitbekommen hat
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#144von Hundeli » Di 21. Jun 2016, 06:15

:sd14:

gell, das ist per se faszinierend.
Leider aber geht es nur, wenn die Hundis noch hündisch können............

Drum wär ich der Meinung, man sollte grad in Kursen den HuHa's zeigen, dass ihr Tier schon seine Sprache, sein Verhalten usw. hat............Sie übertütteln sonst völlig, was dann zu dummen Begebenheiten führen kann.

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#145von Hexe » Di 21. Jun 2016, 07:53

An diesem Dienstag steht eine richtungsweisende Entscheidung an

So wirklich "gut" liest sich das nicht wirklich :girlgruebeln:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#146von Hundeli » Mi 22. Jun 2016, 05:49

:sd14:

nun gegen die Hundis sind ja viele Stimmen............. Aber sonst? Da ist wohl zu wenig Heischerei möglich, also interessieren sich die 'bekannten' Politiker eben nicht drum!

Eines denk ich aber schon, entweder gilt die Anleinpflicht für alle Hunde oder gar keinen..........es wär sehr ungerecht, wenn diese unsinnige 30cm Regel bleiben würd! Zähne haben alle Hunde und kleine Tiere sind oft sehr schnell an den Waden eines Menschen...........

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#147von Hexe » Mi 22. Jun 2016, 14:01

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#148von Hundeli » Do 23. Jun 2016, 05:39

:sd14:

Ojeee, dabei wär alles so einfach! Fan und Gegner lernen Anstand, Rücksicht, Respekt zu haben und schon sind (fast) alle Probleme vom Tisch!

Als HuHa hab ich nun mal anderen Menschen gegenüber rücksichtsvoll zu sein. Will sagen, an solchen Orten oder sonstwo, ich guck dass mein Hundi niemanden belästigt.........Ich würd auch nie auf eine Badewiese mit dem Hundi gehen.........etwas abseits und meine Ruhe haben, wär mir wichtiger! :girlja:

Leider lösen immer wieder uneinsichtige HuHa's jenste Diskussionen u/o Regeln aus, die dann Alle strafen....... Wieso sowas sein muss, weiss ich i-wie nicht!

Drum bin ich nach wie vor der Meinung, wenn Jeder ein bissel mehr Respekt vor dem Anderen hät......... ach so, dann bräuchts keine solchen Gespräche mehr, dumm oder? :tuete:

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#149von Hexe » Do 23. Jun 2016, 23:28

Als HuHa hab ich nun mal anderen Menschen gegenüber rücksichtsvoll zu sein. Will sagen, an solchen Orten oder sonstwo, ich guck dass mein Hundi niemanden belästigt........

Nö, solange Eltern ihre Kinder einfach (unbeaufsichtigt) springen lassen, Jugendliche ihre Kippen überall ausdrücken und Flaschen (Scherben) liegen lassen und andere sich ungefragt dem Hund nähern um ihn zu streicheln... sehe ich deinen Satz als "vorauseilenden Gehorsam" an.

Ojeee, dabei wär alles so einfach! Fan und Gegner lernen Anstand, Rücksicht, Respekt zu haben und schon sind (fast) alle Probleme vom Tisch!

Wobei ich dir hier total zustimme!
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#150von Hundeli » Fr 24. Jun 2016, 05:38

:sd14:

ich versteh Dich ja!
Vielleicht bin ich halt zu falsch erzogen worden, wenn ich denk.......solang ich mich korrekt Anderen gegenüber verhalte, sorg ich nicht für Ärger. Klar nerven gewisse Sachen die Andere tun! Für mich ist es auch immer wieder eine Überraschung, wenn ich seh, dass Eltern aus anderen Ländern ihre Sprösslinge anders erziehen........

Drum mein ich, wenn Jeder nur etwas netter Anderen gegenüber wär................ tja, alle wollen den Weltfrieden, der nun mal im Kleinen anfängt....

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


VorherigeNächste

Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}