Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#16von Hexe » Do 19. Feb 2015, 18:56

„Es gibt keine Verschärfung des Gesetzes, sondern es soll nur die bestehende Gesetzeslage durchgesetzt werden.


:augenreib:

Die wollte unter anderem von ihr wissen, warum das Mitführen von Hunden jahrelang geduldet worden sei und jetzt nicht mehr möglich sein soll. „Weil sich niemand getraut hat, sich gegen so eine Meute durchzusetzen“, antwortete sie

Wie bezeichnet sie denn die Hundehalter??

Der Grund, warum sich das zum großen Teil draußen im Foyer abspielte, war die Geschäftsordnung der BVV. Denn diese sieht vor, dass es im Saal nur den Bezirksverordneten vorbehalten ist, zu diskutieren. Gäste dürfen lediglich Fragen stellen.

Man tut einfach so als würde es die Bürger nichts angehen....

Aber scheinbar beginnen sie sich endlich zu wehren :2_girlie2_1:

Wie ist das eigentlich mit Dingen, die jahrelang geduldet wurden? Ist das dann nicht ein sog. Gewohnheitsrecht?
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#17von Hexe » Sa 14. Mär 2015, 18:51

Hundeverbot am Schlachtensee bald vor Gericht

Auf der letzten BVV wäre der Streit zwischen Hundebesitzern und Grünen-Stadträtin fast eskaliert. Offensichtlich sind keine Kompromisse mehr möglich. Deshalb wird das Hundeverbot am Schlachtensee in Zehlendorf vor Gericht landen. Die Anwälte der Kläger sind optimistisch.
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#18von Podifan » Mo 16. Mär 2015, 05:23

Hexe hat geschrieben:Hundeverbot am Schlachtensee bald vor Gericht

Auf der letzten BVV wäre der Streit zwischen Hundebesitzern und Grünen-Stadträtin fast eskaliert. Offensichtlich sind keine Kompromisse mehr möglich. Deshalb wird das Hundeverbot am Schlachtensee in Zehlendorf vor Gericht landen. Die Anwälte der Kläger sind optimistisch.


Die Begründungen, gegen das Hundeverbot, klingen für mich plausibel.
Hauptsachen für die Richter auch!
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#19von Hexe » Mo 16. Mär 2015, 08:54

Es wird ein Präzedenzfall werden, auch für andere Orte in der Natur, wo man Hunde nicht haben will :girlwarten:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#20von Podifan » Di 7. Apr 2015, 06:17

"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#21von Hexe » Di 7. Apr 2015, 12:58

Ich finde es klasse, dass sich nun die Hundehalter endlich zusammenschließen und gemeinsam um die Badeseen "kämpfen".

Ich hoffe, dass sie diesen "Kampf" auch gewinnen (oder ein guter Kompromiss für alle herausspringt) und sich andere Hundehalter ein Beispiel daran nehmen, wie "stark" man gemeinsam gegen versch. Hundeverbote doch sein kann.

Das scheint den Hundehalter gar nicht so recht bewußt zu sein...
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#22von Podifan » Mi 8. Apr 2015, 06:23

"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#23von Podifan » Mo 13. Apr 2015, 06:02

"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#24von Hexe » Mo 13. Apr 2015, 08:52

Naja, wenn man nun "plötzlich" an die Toleranz, Rücksichtnahme und Verständnis für einander plädiert, müsste man wohl die Menschheit ändern, denn genau dieses wird ja oft genug nur von den Hundehalter erwartet. Inzwischen ist es für Nicht-Hundehalter ein Gewohnheitsrecht geworden :girlwarten:

Was bedeutet eigentlich EU-Badegewässer? Die Badegewässerordnung dient damit dem Schutz der Umwelt und der Gesundheit des Menschen.

Schutz der Umwelt... da gehört doch auch das "Müll-hinterlassen" dazu?
Gesundheit des Menschen? Hatten wir hier nicht schon einige Artikel, die aussagten, dass Hundehalter wesentlich gesünder sind? Wer nicht oder kaum mit Bakterien/Viren (Schmutz) in Kontakt kommt, dessen Immunsystem schläft auch ein ....

Hat man denn die Wasserqualität nicht schon geprüft, als die Hunde noch rein durften? Wo stehen die Ergebnisse? Konnte sie leider nicht finden.

Die Vorschriften über das Halten und Führen von Hunden richten sich nach dem Grünanlagengesetz. Es besagt, dass öffentliche Grün- und Erholungsanlagen nur so benutzt werden dürfen, wie es sich aus der Natur der einzelnen Anlage und ihrer Zweckbestimmung ergibt.

Ähm... wem gehören denn die Badeseen?
Wer nimmt sich das Recht heraus, Badeseen als sein Eigentum zu betrachten und ihnen eine "Zweckbestimmung" zuzuordnen?

Zerstörung, Vermüllung und Grillen sind nach der Verordnung jetzt schon verboten. Radfahrer haben sich unterzuordnen.

Ich sach ja, da muss man nun die ganze Menschheit ändern...
Attraktiver werden die Badeseen dadurch auch nicht....und das möchte ich auch sehen, wenn sich Radfahrer unterordnen :girllachen:

Und die "Ausnahmehunde" dürfen dann ins Wasser? Wo ist da die Garantie, dass sich nicht ins Wasser/Ufer ihr Geschäftchen erledigen oder durch die liegenden Badegäste stürmen (Argumente der Grünen)?

Irgendwie wird das nun ganz schön hochgespielt.
Mich würde nun wirklich interessieren, wie viele Menschen (vor dem Hundeverbot), sich dort vergnügten, wie viele Hundehalter dort hin kamen, zu welchen Zeiten ein "Überlauf an Menschen" am See war und wie viele Personen sich angeblich beschwert haben.

Vll wären ja dann die Zauberworte "in Relation setzen"?

Ach... im Herbst sind die nächsten Wahlen.... drumm.... ein Schelm der Böses denkt :mrgreen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#25von Hexe » Mi 15. Apr 2015, 17:56

Bürgerinitiative will Senat im letzten Moment umstimmen

Der Initiator der Bürgerinitiative „Hunde am Schlachtensee“ will die letzte Chance nutzen, um das vom Bezirk Steglitz-Zehlendorf zum 15. Mai ausgesprochene generelle Hundeverbot am Schlachtensee und der Krummen Lanke nicht vor Gericht bringen zu müssen. Noch sei, wie Kuehn sagt, keine Klage eingereicht worden.
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#26von Podifan » Mi 15. Apr 2015, 18:19

Ganz schön arrogant diese Grünen Politikerin, eine Schande für die Partei, finde ich.
Sollte das ganze vor Gericht gehen und gekippt werden kann man dann nur hoffen, das sie daraus Konsequenzen zieht.
Man sollte sie auch an den Kosten beteiligen!
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#27von Podifan » Do 16. Apr 2015, 19:08

Wie es scheint stimmt meine Einschätzung mit der Arroganz der Grünen Politikerin.

Streit am Schlachtensee in Berlin: Hunde, wollt ihr ewig schwimmen? - Berlin - Tagesspiegel

Echt traurig!
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#28von Hexe » Fr 17. Apr 2015, 06:59

Wenn das nun so stimmt, finde ich es mehr als traurig.
So richtige Argumente, warum ein Hund (und sein Halter) dort nun ausgeschlossen werden sollte, konnte ich jetzt auch nicht erkennen.

Wie kann man selbst als Hundehalter dafür Sorge tragen wollen, dass man nicht mehr überall mit dem Hund hingehen kann?
Ist mir unbegreiflich....

Man sollte nun schnellstens vor Gericht gehen, bevor sich das Ganze noch mehr hochkocht
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#29von Podifan » Fr 17. Apr 2015, 12:53

Bin ich eigentlich der Einzige, der der Meinung ist, man kann an den Artikeln erkennen, wie die Zeitung, bzw. der Autor zu Hunden steht?
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#30von Hexe » Fr 17. Apr 2015, 13:39

Nein, der Meinung bin ich auch
In fast allen Artikeln wird ordentlich geschürt und alles hochgespielt- und die persönliche Meinung fließt fleißig mit ein.
So sollte keine neutrale Berichterstattung aussehen :girlwarten:

Trotzdem kann man immer noch mal eins oben drauf setzen
Hundeverbot am Schlachtensee - oder doch ein Kompromiss?

Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man lachen
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


VorherigeNächste

Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}