Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#46von Hexe » Sa 9. Mai 2015, 20:33

Das Gefühl hatte ich von Anfang an
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#47von Podifan » Mo 11. Mai 2015, 09:15

NEIN zum Hundeverbot am Schlachtensee
Ankündigung einer Demonstration am 14. Mai.


Bild



Ich finde wirklich, dass es an der Zeit ist, dass Hundehalter sich auch mal wehren.
Berlin soll ja angeblich eine der hundefreundlichsten Städte Deutschlands sein, davon ist aber nicht mehr viel zu merken.
Nicht bei dieser Aktion, die ohne Kompromissbereitschaft durchgezogen werden soll und auch nicht beim Ergebnis des sogenannte Bello Dialogs!
Aber das Geld, dass die Städte und Gemeinden direkt und indirekt durch Hundehaltung einnehmen, das ist gerne gesehen und kann nicht genug sein!

Ich wünsche den Hundehaltern dort jedenfalls viel Erfolg, notfalls auch vor Gericht!
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#48von Hexe » Mo 11. Mai 2015, 10:41

Ich finde wirklich, dass es an der Zeit ist, dass Hundehalter sich auch mal wehren.......Ich wünsche den Hundehaltern dort jedenfalls viel Erfolg, notfalls auch vor Gericht!

Dem schließe ich mich an und wenn Berlin nun nicht soo weit von mir entfernt wäre, würde ich da auch hingehen!
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#49von Podifan » Mi 13. Mai 2015, 12:43

"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#50von Hexe » Mi 13. Mai 2015, 13:21

Verwiesen wurde insbesondere auf die gesundheitliche Gefährdung der Badegäste. Vor allem Kinder seien durch Hundeparasiten wie den Bandwurm gefährdet, hieß es in der Antwort des Bezirksamtes auf den Beschluss. Daher sei ein Leinenzwang nicht ausreichend.


Wurde denn den Füchsen (und anderen Wirten des Wurmes) auch ein Verbot erteilt?? :girlgruebeln:
Und was hat nun Sachkunde oder der Hundeführerschein mit der Verschmutzung zu tun?
Auch mit diesem Nachweis dürfen die Hunde doch nicht ans Ufer oder in den See...

Brauche ich jetzt die "Sachkunde", falls mein Hund dort baden oder sich dringend abkühlen möchte??

Doch um Hund und Herrchen zu stellen und ein Bußgeld verhängen zu können, müssen beide "in flagranti" erwischt werden. Das aber kommt in der Praxis kaum vor. Der Umweg über die Kotbeutelpflicht soll dieses Problem lösen.

Hmmm...natürlich kann ich i-welche Tütchen und Beutel dabei haben und sie vorzeigen, wenn es verlangt wird. Aber das ist doch keine Garantie, dass man sie benutzt?

I-wie wird in diesem Artikel alles durcheinander gebracht.
Fakt ist doch, dass Hunde in der unmittelbaren Umgebung des Sees nicht erlaubt sind, egal ob ich einen Hundeführerschein oder eine "Sachkunde" habe?
Was diese Ampellösung wohl kostet?

Klingt alles nicht schlüssig für mich... auch das mit den Buddellöcher nicht, die könnten durchaus auch von Wildschweinen stammen. Warum wurde das denn nicht untersucht oder hat man das Ergebnis nur noch nirgends erwähnt?

Warum soll es dort nun einen Badesee geben, wo die Badegäste evtl. von Wildschweinen gefährdet werden?

Also sollten dort überhaupt keine Menschen/Tiere "gefährdet" werden und alle weg bleiben... damit könnte ich dann auch leben :girlja:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#51von Hexe » Fr 15. Mai 2015, 08:18

Artikel und Videos zur Demo
Halter gegen Hundeelend

Grenzsicherunsgszaun??? :augenreib:



1500 HUNDEHALTER AM BERLINER SCHLACHTENSEE

1500 demonstrieren gegen Hunde-Verbot am See


Demonstranten kündigen Bürgerbegehren an

Der Grunewaldsee sei schon ökologisch gekippt, weil Tiere dort badeten. Damit dies nicht auch an den beiden anderen Seen passiere, gebe es das Verbot für Hunde, hatte Geisel im Abgeordnetenhaus gesagt.


-------------------------------------

"Wir werden das Hundeverbot durchsetzen"
Das Video dazu, gibt es scheinbar nicht mehr :girlgruebeln:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#52von Hexe » Fr 15. Mai 2015, 09:12

Die Argumente von beiden Seiten, allerdings vom 10.04.2015

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#53von Podifan » Fr 15. Mai 2015, 11:57

Hoffentlich lohnt sich der Aufwand, ist ja so ziemlich das erste mal, dass so viele Hundehalter zusammen halten, um dagegen vor zu gehen, dass man immer mehr eingeschränkt wird.
Und als Begründung, mal wieder, fadenscheinige Argumente.
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#54von Hexe » Sa 23. Mai 2015, 08:33

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#55von Podifan » Di 26. Mai 2015, 13:21

Muss man wieder die "Hintertür" nehmen!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Spannend wird es, wenn der Dame ein Ordnungsgeld auferlegt wird.
Stehen dann noch alle anderen zu ihr und muss sie es zahlen, wenn ggf. schon ein Verfahren gegen das Verbot am laufen ist.

Ich hoffe ja immer noch, dass der Widerstand dort Erfolg hat!

Zumindest sind hier ja alle Rassen und auch Mischlinge von der Maßnahme betroffen!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#56von Hexe » Fr 29. Mai 2015, 08:02

Jurist bettelt vergeblich um Bußgeldbescheid

„Leider bekam ich keinen Bußgeldbescheid, gegen den ich klagen kann,“ erzählt der Jurist, „weil die Ordnungshüter trotz Aufforderung nicht bereit waren, mir einen Bußgeldbescheid zu erteilen. Und zwar, wie mir einer der Beamten im Beisein von acht Polizisten erklärte, weil es dafür keine Rechtsgrundlage gibt.“

:girlwarten:

Dazu passend:
Urteil: Die heimlich fotografierten Hundehalter

Allerdings ein anderes Bundesland
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#57von Podifan » Fr 29. Mai 2015, 09:33

Die Sache mit dem Photo basiert auf dem Bundesdatenschutzgesetz und hat somit überall in der BRD Gültigkeit.

Und die Sache mit dem Bußgeld kenne ich auch.
Kurz nachdem ich, mit der Gemeinde hier, per mail, eine Diskussion über den räumlich und zeitlich unbefristete Leinenzwang hatte wurde ich auch vom Mitarbeiter angesprochen, der mich mitten in der Stadt mit den nicht angeleinten Hunden antraf.
Als er mitbekam, wenn er vor sich hat sagte er nur noch, er könne mich ja nicht zwingen die Hunde anzuleinen und mich nur auf das Gebot aufmerksam machen.
Dann wünschte er mir einen schönen Tag und hat nie wieder etwas gesagt.

Wenn man dort auch so verfährt, gehe ich davon aus, dass man sich bewusst ist eine Bauchlandung zu machen, wenn die Sache vor Gericht geht!

Ist schon ein peinlicher Akt von den sogenannten Volksvertretern!
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#58von Podifan » Sa 30. Mai 2015, 09:51

"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#59von Hexe » Mo 1. Jun 2015, 12:07

Und wozu hat man nun alles so propagiert?
Man hält es nicht ein und niemand schert sich groß darum .....eine Rechtsgrundlage scheint es nicht zu geben....Beschwerden wird es wohl auch weiter geben....

Am Ende "nur ein Test", wie weit die Behörden gehen können?
Oder ein Aufwiegeln gegen Hunde und ihre Halter? :girlgruebeln:

Bin sehr geapannt, was am Ende raus kommt!
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Berlin-Zehlendorf Hundeverbot am Schlachtensee

Beitrag#60von Podifan » Mo 1. Jun 2015, 18:17

Hexe hat geschrieben:........
Oder ein Aufwiegeln gegen Hunde und ihre Halter? :girlgruebeln:
..............


Danach sieht es fast aus!
Vielleicht haben die auch noch eine andere, größere Schweinerei vor, von der sie ablenken wollen, oder es ist schon etwas gelaufen!

Wer z.B redet noch vom Flugplatz Berlin-Brandenburg, mit seinen Dauerpannen!
"Heute hingegen leben viele Haushunde in fest umgrenzten, urbanen Umgebungen, und man erwartet von ihnen, dass sie wohlerzogener sind als das durchschnittliche Kind und gleichzeitig so eigenverantwortlich wie ein Erwachsener!"

John Bradshaw
Podifan
||
 
Beiträge: 9356
Registriert: 04.2012
Geschlecht: männlich
Wohnort: nördlicher Ldkr. Osnabrück
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 23x in 23 Posts


VorherigeNächste

Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}