Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Frau muss ihren verspielten Hirtenhund nicht an der Leine führen

Beitrag#1von Hexe » Do 22. Mär 2018, 12:50

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Frau muss ihren verspielten Hirtenhund nicht an der Leine führen

Beitrag#2von Hundeli » Fr 23. Mär 2018, 07:36

:sd14:

oh, das könnt meine Geschichte sein................

Hm, genau wegen solchen HuHa's hab ich mir ausführlich überlegt, ob und was für ein Hundi je wieder mit mir spazieren geht :girlja:
Am Allerliebsten sind mir nämlich die HuHa's, welche im allerletzten Moment ihren 'freilaufenden' Hundi hochnehmen oder anleinen..............da biste meist verschossen dran! Jajajaja, ich weiss Gehorsam und 'abrufbar'....waren meine schon, nur taub, wenn sie halt schon freundlich Schnupperkontakt aufgenommen hatten. Für Unstimmigkeit sorgte dann immer der Zweibeiner!

Heute hab ich die Sorge GsD nicht mehr.........Hundi und ich spazieren total entspannt und zufrieden, weil Hundi 'lesen' kann und deshalb keine Lust auf Ärger hat :volldolllach:

Ich find es super, dass die Frau Recht erhalten hat. Hoffentlich greift das um sich und dieses Theater von HuHa's mit Kleinhunden ändert sich mal.............ok, ich träum weiter :smillies0030:

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts




Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}