Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Sachsen-Anhalt: Kein einziger Antrag auf Förderung von Herdenschutzhunden

Beitrag#1von Hexe » Do 20. Jul 2017, 16:46

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Sachsen-Anhalt: Kein einziger Antrag auf Förderung von Herdenschutzhunden

Beitrag#2von Hundeli » Fr 21. Jul 2017, 06:15

:sd14:

tja...........Schulung, weitere Auflagen und schon kann 'man' sagen, kein Interesse, kein Nutzen?

Früher hatten alle Schäfer Hunde, früher waren die Schäfer bei den Tieren und wanderten mit den Tieren...........Gottchen, es geht ja nur ums Geld! Die Wolfshysterie löst aus, dass die Tierhalter zu Entschädigungen kommen, ohne dass sie was ändern............sorry, das versteh ich einfach nicht!
Ich mein, bei uns gibts viele Herden die von Hundis geschützt werden..........warum guckt man nie dahin, wo Etwas als ok gesehen wird?

Schlimm ist natürlich, dass nur Riesenherden einen Förderantrag machen können.............bei über 100 Schafen, mein ich mal, bräuchts eh 2 Schäfer, denn nebst Schutz, kommen noch zahlreiche ander Arbeiten ohne die, die Tiere eh nicht korrekt 'gehalten/geführt' werden.............

Liebe Grüsse
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Sachsen-Anhalt: Kein einziger Antrag auf Förderung von Herdenschutzhunden

Beitrag#3von Hexe » So 23. Jul 2017, 17:32

Du hast vollkommen Recht!
Mich ärgert auch, dass man so laut nach dem Schutz der Herden geschrien hat und nun nichts in Anspruch nimmt.

Alles "tote Hose",wenn man selbst noch etwas tun muss.... zudem reicht ein HSH gar nicht aus bei einer Herdengröße von 100 Schafen. :girlwarten:
Ist ja nicht so, dass die Schafe "nur" durch den Wolf gefährdet sind. Gibt ja auch noch andere Tiere, die zumindest die Lämmer reißen können.

Zudem würde ich die Schafe auch nicht tagelang alleine lassen, Gibt es ja auch, dass sie sich mal Verletzen oder Erkranken.

In einem anderen Forum hat jemand berichtet, dass ein Hund in eine Schafherde eingefallen ist. Man hat erst nach 2 Tagen ein weiteres verletzte Schaf gefunden, dem Schäfer ist es nicht aufgefallen, dass es fehlt.
Scheinbar ziehen sich die verletztne Tiere auch zurück.

Ich habe nachgefragt, ob die Herde denn dann nicht zu groß ist, wenn man nicht bemerkt, dass ein Schaf fehlt.
Dann kam die Antwort vom Profit,.... es würde sich bei weniger Schafe halt nicht mehr rechnen....
Was soll man denn dazu noch sagen??
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Sachsen-Anhalt: Kein einziger Antrag auf Förderung von Herdenschutzhunden

Beitrag#4von Hundeli » Mo 24. Jul 2017, 07:15

:sd14:

dazu sagen???? an die Stirn tippen ist wohl noch das Einzige!

Viele Herden sind mutterseelen allein............viele Leittiere machen Fehlschritte und ein Teil der Herde stürzt ab...........viele Herden verteilen sich derart grossflächig, dass man tagelang zusammentreiben muss/müsst...........

Klar müssen mehrere Hundis bei so grossen Herden sein. Meist haben die dann auch Treiber wie BC oder ähnlich.......Nimmt der Schäfer seinen Job ernst, ist er auch bei der Herde und oft sogar mit einem Gehilfen.
Weisst, würd man die Schäfer selber auf die Themen ansprechen, käm wohl Vieles anders daher.........Meist sind es doch die Schreiberlinge, die krampfhaft nach Themen suchen um Leser zu haben.

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts


Re: Sachsen-Anhalt: Kein einziger Antrag auf Förderung von Herdenschutzhunden

Beitrag#5von Hexe » Mi 26. Jul 2017, 06:11

Weisst, würd man die Schäfer selber auf die Themen ansprechen, käm wohl Vieles anders daher.........Meist sind es doch die Schreiberlinge, die krampfhaft nach Themen suchen um Leser zu haben.

DAS habe ich mir auch schon gedacht!
Und dabei meine ich, dass ich hier in Spanien wahrscheinlich noch eher auf einen Wolf stoße, als in Deutschland :girlja:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21417
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts


Re: Sachsen-Anhalt: Kein einziger Antrag auf Förderung von Herdenschutzhunden

Beitrag#6von Hundeli » Mi 26. Jul 2017, 06:48

:sd14:

nen richtigen?
Ich glaub, man geht in Spanien auch anders damit um..........die Mentalität ist eher in Richtung 'lass mal, geht schon' als bei uns.
Hier ist ja bald jedes Ding, was nicht grad in den persönlichen Alltag passt, extrem störend und muss weg :dfbgirliezwinkern:

Und ich mein, in Spanien hat es noch 'richtige' Schäfer. Die seh ich jeweils nämlich auch in Sardinien und wie sie mit den Tieren über die Pampas spazieren. I-wo dann Hüttchen haben und teils dort auch Käse etc. machen..........und DIE haben oft sogar mehrere Hundis mit. Nicht mal typische Rassen, meist Mischlinge denen man aber lieber nicht zu nahe kommt, denn sie schützen die Herde! :girlja:

Weisst, Worte sind nicht immer gleich............ und, wenn eine Herde hinter dem Leittier herläuft und deswegen i-wo runter fällt........schreit niemand. Aaaaber wehe eine Schnauze wurde gesichtet, dann sind die Medien übervoll...........

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 5681
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 100x in 88 Posts




Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}