Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Kastenstände: Politstreit samt Klagsdrohung

Beitrag#1von Hexe » Di 21. Jun 2011, 11:03

Hannes Jarolim, Justizsprecher der SPÖ, setzt auf Umdenken bei einem inhaltlich für ihn sonst eher fremden Thema. Die Frage der Schweinehaltung sei ihm "ein persönliches Anliegen" , erklärt er im Standard-Gespräch. Denn die derzeitigen Zustände in vielen heimischen Zuchtbetrieben liefen auf Tierqual hinaus, was viele Konsumenten gar nicht wüssten.

Bereits vor acht Monaten hat Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) einen Entwurf für eine neue Schweinehaltungsverordung nach Schweizer Vorbild präsentiert, nachdem die Volksanwaltschaft die derzeitige Regelung als Missstand bezeichnet und eine Verfassungsklage in den Raum gestellt hatte. "Tierschutz ist Einvernehmensmaterie. Also muss Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich allen Änderungen zustimmen", schildert ein Sprecher Stögers. Auf die Stellungnahme aus Berlakovichs Ressort warte man aber immer noch.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21284
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts




Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}