Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Tierquälerei zahlt sich aus

Beitrag#1von Hexe » Do 26. Mai 2011, 13:59

Eigentlich ist die Sache recht einfach: Je weisser das Kalbfleisch ist, desto kränker war das
Tier. Es litt aller Wahrscheinlichkeit nach an Eisenmangel und Blutarmut, hatte ein
geschwächtes 
Abwehrsystem und musste deshalb mehr Antibiotika schlucken. Dennoch
tun Bauern fast alles dafür, dass das Fleisch ihrer Kälber möglichst hell bleibt.

Der Grund, dass sie wider besseres Wissen handeln, ist ebenso einfach: Die Bauern
werden finanziell bestraft, wenn das Fleisch rot statt weisslich hell oder rosa ist. Der
Preisabzug beträgt je nach Schlachthof bis zu drei Franken pro Kilo, das macht rund 250
Franken pro Kalb.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Das kann doch wohl nicht wahr sein!
Warum unterstütz die Politik diese Fehlhaltung?
Bauern die ihre Tiere ordentlich halten wollen, wird so nur der Geldhahn abgedreht!
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21284
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BW
Danke gegeben: 157
Danke bekommen: 93x in 77 Posts




Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}