Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#31von Hexe » Mi 24. Feb 2016, 14:33

Verheerende Umfrage für Öffentlich-rechtliche: Fast 70 Prozent für Abschaffung des Rundfunkbeitrages

Demnach lehnen fast 70 Prozent der Befragten Rundfunkgebühren in Form von Zwangsbeiträgen ab. Zuvor bestätigten auch Insider die politischen Vorgaben der Sendeanstalten
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#32von Hundeli » Do 25. Feb 2016, 06:54

:sd14:

hä? Hab ich das so früh am Morgen nun richtig gelesen, dass die bei säumigen Zahlern Sachen schänden?

Naja, dass die Mitteilungen gefakt sind, ist ja klar..........wer will schon von seinen Fehlern hören? Wer will von grossen Sorgen hören, die kaum zu lösen sind?
Also nimmt man x Thema und überdeckt die echten oder wichtigen Themen!

Drum bin ich ja immer kritisch, wenn wieder Artikel über dies oder jenes hochgejubelt werden......... Die Medien machen zwar Politik und beeinflussen die Bürger mit ihren Aussagen, aber das wird von ganz oben vorgegeben!
Schlimm auch, dass man nun so tut als wär kein Problem bei den Flüchtlingsthemen........Es werden noch mehr kommen und ob da auch wieder Solche mit sind, die leider kein Benimm haben?
Das wird ja verschwiegen und all die schlimmen Taten so wieso! Müssen den eigene Bürger derartiges erleben, bloss weil die Politiker geschützt sind?????

Zu den Gebühren mein ich immer noch, KEINE Werbung und ja ich zahl.............Aber so? Kaum guckst mal 15 Minuten TV kommt der erste Werbeblock von unendlich langen Minuten! Wenn es hoch kommt, hat man pro Film mehr Werbezeit als Film. Naja, die glauben wohl wir müssten die zig 100 Antischuppenshampos, unnützen Antifaltencremen usw. kennen...........

Also ganz klar, ich würd auch zu den Neinsagern gehören........

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#33von Hexe » Fr 26. Feb 2016, 14:17

Naja, dass die Mitteilungen gefakt sind, ist ja klar......

Nö, finde ich nicht, denn dass ist keine seriöse Berichterstattung.

Warum wird denn den Wählern einfach die Wahrheit verschwiegen bzw. "verändert".

War nicht "die seröse Berichterstattung" zunächst überhaupt der Grund, warum man zahlen sollte?
Will ich "unseriöse" Berichterstattung haben, kann ich auf die privaten Sender ausweichen
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#34von Hundeli » Sa 27. Feb 2016, 08:37

:sd14:

hm, mag sein.......ich will ja nicht immer die Böse sein, aber im Moment fällt schon auf, wie wenig über brisante Themen zu lesen/hören ist.........

Ich weiss, ich weiss..........wir haben ja Abstimmungs-Weekend.........aber seit ein paar Tagen sind Themen wie Übergriffe, Diebstähle, anderes von gewissen Personen einfach tot!
Warum ist i-wo ja klar..........

Sorry, aber ich mein schon, dass die Medien sehr stark in gewisse Geschehen einwirken. Darum mein ich eben auch, dass nebst den vielen Reklamenzahler auch die Damen und Herren, welche ihre 'Finger' drin haben was zahlen sollten.
Wir Hörer oder Leser wären dann von diesen Gebühren befreit........

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#35von Hexe » So 28. Feb 2016, 01:44

..ich will ja nicht immer die Böse sein, aber im Moment fällt schon auf, wie wenig über brisante Themen zu lesen/hören ist.........

Diesmal habe ich es zuerst geschrieben, also bin ich "die Böse" :girllachen:

Ich weiss, ich weiss..........wir haben ja Abstimmungs-Weekend.........

Ach, das wußte ich nicht, dass es dieses WE ist. Da bin ich ja sehr gespannt auf das Ergebnis...

Sorry, aber ich mein schon, dass die Medien sehr stark in gewisse Geschehen einwirken. Darum mein ich eben auch, dass nebst den vielen Reklamenzahler auch die Damen und Herren, welche ihre 'Finger' drin haben was zahlen sollten.
Wir Hörer oder Leser wären dann von diesen Gebühren befreit........


Hehe.. mit dieser Lösung könnte ich auch leben :griiins:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#36von Hundeli » So 28. Feb 2016, 09:22

:sd14:

ja und die Schlagzeilen sind ja auch dementsprechend!
Das härteste.........menschnunwürdigste...... und und und...........

Ich bin böse! Weil ich auch der Meinung bin, habe das früher mal gelernt.......... 'mach keinen Mist und es gibt keine Strafe!' ALSO????

Gelle, das wär eine feine Sache! Zumal wir 'Kunden' ja den Programmmachern ausgeliefert sind..................da hätte man Lust auf eine lockere, entspannende Musiksendung, hahahaha, trotz zig Sendern überall nur Wiederholung, Wiederholung, alles schön aufgemotzt mit Werbung..............

Liebe Grüsse
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#37von Hexe » So 28. Feb 2016, 09:59

Gelle, das wär eine feine Sache! Zumal wir 'Kunden' ja den Programmmachern ausgeliefert sind......

Meine Lösung war ja dann, überhaupt kein TV mehr zu schauen.

Dann habe ich gemerkt, dass die Nachrichten frühs (5-6 Uhr) im Radio auch ganz andere sind, als sie später dann lauten.... :girlwarten:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#38von Hundeli » Di 1. Mär 2016, 06:35

:sd14:

ja, gut..........aber manchmal tut es gut, sich einfach berieseln zu lassen............

Ah so! Mir fällt manchmal auf, dass hier je nach Region (private Sender) grosse Unterschiede in Berichterstattungen sind..........eben, je nachdem was beim Hörer 'eher' ankommt!

Am Schlimmsten sind halt immer noch die Werbeblöcke........drum bin ich ganz klar gegen diese TV-, Radio-Gebühren!

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#39von Hexe » Di 1. Mär 2016, 08:09

ja, gut..........aber manchmal tut es gut, sich einfach berieseln zu lassen............

Natürlich hilft das, um mal dem Alltag zu entfliehen. Ich kann das gut verstehen!

Aber.... so wie ich es jetzt mache, bestimme ich selbst, mit was ich mich berieseln lasse...bin dann auch entspannter, weil mein Geschmack genau getroffen wird :dfbgirliezwinkern:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#40von Hundeli » Mi 2. Mär 2016, 07:14

:sd14:

oh ja.........ich guck doch auch immer!
Grossartige Politthemen nehmen wir auf und gucken die dann wenn Zeit und Lust da ist :girlja:

Trotzdem, die Gebühren braucht es nimmer!!!!!!

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#41von Hexe » Mi 16. Mär 2016, 21:31

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#42von Hundeli » Do 17. Mär 2016, 07:15

:sd14:

ja, zumindest wollen sie das! Grund sei, weil heute Jeder mit PC, Handy und und und Fernseh gucken kann!
Das stimmt natürlich schon............

Hier wird es brenzlig wegen Firma und Gebührenzahlen.........logisch haben heute Firmen PC's, Handy's, geht ja nimmer ohne! Also müssten die auch zahlen, obwohl sie weder TV noch Radio mit den Geräten benützen. Fair? Ich find nicht!
Klar ist, WENN das kommt, werden die Kosten einmal mehr auf die Käufer, Kunden abgewälzt, somit zahlt dann Jeder zig-Mal Gebühren!

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#43von Hexe » Fr 18. Mär 2016, 16:08

Hundeli hat geschrieben: :sd14:

ja, zumindest wollen sie das! Grund sei, weil heute Jeder mit PC, Handy und und und Fernseh gucken kann!
Das stimmt natürlich schon............

Damit würde aber jeder einzelne Bürger (und auch Firmen) unter Generalverdacht stehen. Auch nicht schön!

Hier wird es brenzlig wegen Firma und Gebührenzahlen.........logisch haben heute Firmen PC's, Handy's, geht ja nimmer ohne! Also müssten die auch zahlen, obwohl sie weder TV noch Radio mit den Geräten benützen. Fair? Ich find nicht!

Ich habe schon in einigen Firmen gearbeitet, die einen TV hatten... angeblich um die Börsenkurse zu beobachten.
Im "Arbeiterbereich" (Verkauf/Lager/Büro/Werkstatt) ist oft ein Radio an :girlgruebeln:


Bundesverwaltungsgericht: Rundfunkbeitrag ist verfassungsgemäß

Jetzt hoffe ich, dass die Klage in Karlsruhe weiter geführt wird....
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#44von Hexe » Di 5. Apr 2016, 19:20

Knast wegen Rundfunkbeitrag
Gebührenverweigerin wieder frei


Rundfunkgebühren: GEZ zerstört Legitimität des Rechtssystems

Die Kosten, die für die Inhaftierung von Sieglinde Baumert angefallen sind bzw. noch anfallen werden, sind ungefähr die folgenden:

Gut 400 Euro Gebühren für den Gerichtsvollzieher (konservativ gerechnet);
Gut 600 Euro Lohnkosten für zwei Polizeibeamte und den Gerichtsvollzieher (bei 3 Stunden Beschäftigung mit Baumert);
Rund 93 Euro pro Tag Inhaftierung, gerechnet auf 6 Monate 16.554 Euro.
Macht Gesamtkosten von mindestens 17.554 Euro;

Um 190 Euro säumige Gebühren einzutreiben, hauen die Herrschaften von der GEZ 17.554 Euro Steuergelder auf den Kopf.
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#45von Hundeli » Mi 6. Apr 2016, 05:51

:sd14:


o o o, bei uns wärs noch teurer.............

Aber eben, die ganzen Gebühren wären ja eh hinfällig! Guckt man TV hat man ja bald alle 10Minuten Werbeblöcke! Diese Einnahmen sind für den Sender, warum also nochmal via Gebühr Vorteile generieren?

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


VorherigeNächste

Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
size:0;cursor:pointer;outline:0;}