Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#76von Hundeli » Fr 20. Jan 2017, 07:26

:sd14:

hm, kein Bankkonto? Kein Konto bei der Post? Sorry, das ist etwas sehr speziell für die heutige Zeit, oder?

OK, wenn man bei uns auf der Post mit Einzahlungsschein einzahlt, ist der Begünstigte bestraft, weil sich die Post je nach Betrag eine von ihr bestimmte Gebühr nimmt! Heisst, z.B. ich zahle CHF 100.00 ein.......erhalten tut der Begünstigte aber nur CHF 98.20. Den passenden Erklärungslink (HP Post-CH) findet man aber nur sehr sehr schlecht................Darum belasten viele Firmen, Versicherungen etc. generell eine Pauschale. Diese darf man abziehen, WENN via Banküberweisung bezahlt wird.
Ähnlich ist das bei den verschiedenen Zahlarten, Kreditkarten Paypal und und und.........

Barzahlung beim Rundfunk direkt? Da kann ich mir vorstellen, dass es zusätzlich Aufwand und daher Kosten gibt...............die haben doch keine Kasse am Schalter, oder?

Naja egal, ich bin eh der Meinung, bei all den megavielen Reklamen bräuchte es diese Kosten nimmer...........zumal die meisten Sender (Radio oder TV) ja eh von Wiederholungen strotzen, Tonband laufen lassen usw.

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#77von Hexe » Fr 20. Jan 2017, 09:08

Es besteht ja offiziell kein Zwang, ein reguläres Konto zu haben.
Und ob nun die "Gegenseite" mehr Aufwand oder Kosten durch die Barzahlung hat, ist ja nicht das Problem des zahlungswilligen Kunden :girllachen:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#78von Hundeli » Sa 21. Jan 2017, 08:49

:sd14:

stimmt..........ich bin nur erstaunt, weil ich mir selber nicht vorstellen kann, wie das ohne Konto laufen soll............

Ja, die Kosten können dem Zahler egal sein............nur, sie werden fluggs auf alle Zahler überschrieben! Guck nur schon all die Beträge, welche auf ein Artikel gerechnet werden wegen Diebstahl, wegen kaput gegangen, wegen abgelaufen usw.

Naja, gucken wir mal, was weiter geht.

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#79von Hexe » Di 7. Feb 2017, 23:59

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#80von Hundeli » Mi 8. Feb 2017, 07:51

:sd14:

hm.............also ich bin ja auch dafür, dass diese Gebühren (bei Euch und uns) abgeschafft werden! Die Reklameflut ist ja sooooo riesig, dass es wohl finanziell auch ohne Gebühr gehen sollte!

Ich mein sogar, der Staat sei verpflichtet für die Aufrechterhaltung der Informationen ?

Aber, es sind zweierlei Biere............abschaffen oder Barzahlung?
Da mein ich halt immer noch, wenn Einer 'bar' zahlt, ok.............Geld ist Geld, egal wie es in die Kasse des Empfängers rollt!

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#81von Hexe » Do 9. Feb 2017, 06:24

Ich mein sogar, der Staat sei verpflichtet für die Aufrechterhaltung der Informationen ?

Ja, das stimmt.
Aber wer sagt denn dass "Meinungs-/Stimmungsmache" und Werbung dazu gehört? :girllachen:
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#82von Hundeli » Do 9. Feb 2017, 07:46

:sd14:

hm, Meinungen und Tendenzen bei Politik sind vielleicht schon informativ...............

Aber weisst, die vielen Werbe-Stunden bräucht eigentlich niemand.......... Oder kennst Du wer, der eine Sendung einschaltet wegen der Werbung? :volldolllach:
OK, manchmal lach ich herzlich ab den Werbeslogan's............so viel Mist!
I-wo Tag der offenen Tür einer Automarke mit dem Zückerchen, dass man beim Hingehen 4 Winterräder erhält................hä? Was tu ich damit, wenn ich kein Auto hab???????
Waschmittel, das riesengrosse Tischtücher weisser als weiss wäscht............ok, meine sind farbig :girlgruebeln:
Dann Euer Kassenschlager von Müsli oder unserer FischerBettwaren.............

Für die Zeit zahle ich Gebühren! Warum?

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#83von Hexe » So 12. Mär 2017, 18:14

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#84von Hundeli » Mo 13. Mär 2017, 08:09

:sd14:

aso ich seh das so..............die haben wieder mal ein Schlupfloch gefunden und somit Auslegeformen, die dann dem Grossen helfen.

Tröste Dich! So ist das immer! Bei kleinen 'Fällen' wie auch bei Grossen. Sie verdrehen Gesetze und Gesetzesartikel bis zum geht nicht mehr..............Man sagt ja, es seine Rechtsverdreher!

Bei uns läuft's nu so: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Das fand ich auch noch....... *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Wie schon öfter erwähnt, ich find diese Gebühren gehören abgeschafft. Die Sender erhalten genug Werbegeld!!!!! Grad bei TV vergehen oft keine 10 Minuten Sendung und schon kommen ellenlange Werbeblöcke..........die aber brauch ich nicht, also werde ich gezwungen was zu sehen, was ich nicht will...........gäbs dafür eigentlich auch ein Verbot/Gesetz ?

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#85von Hexe » Fr 6. Okt 2017, 00:19

Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#86von Hundeli » Sa 7. Okt 2017, 07:43

:sd14:

ok, man hat keinen TV.........was ist mit Radio? mit PC oder Lapi?

Bei uns heisst es neu, da man mit vielen Geräten auch TV gucken kann oder eben Radio hören (allein schon im Auto) seien die Gebühren geschuldet.............teils sogar überrissen hohe Gebühren bei Firmen, weil die vom Radio Musik laufen lassen..........

Die kommen auch kontrollieren! Meist eher unangenehme Erscheinungen...........denn Recht haben sie (fast) immer!

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#87von Hexe » Mo 9. Okt 2017, 05:02

Ja, genau so hieß es bisher in Deutschland auch so.
Allerdings habe ich mich über die Gebühren auch sehr geärgert, weil ich ja seit 2000 (genau 1998) gar kein TV mehr anschaue.

Ich guck mit dem PC mal rein und finde meine bisherige Meinug dann wieder bestätigt - das "heilt" mich bisher immer wieder aufs neue.
Gerade, wenn ich mal bei den Nachrichten reinschaue....
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#88von Hundeli » Mo 9. Okt 2017, 06:40

:sd14:

griiiiins, versteh ich!
Hier läuft der TV abends, Nachrichten, Wetter und evt noch nen Krimi...........einfach gucken ohne hirnen :volldolllach:

Weisst ich hab langsam Mühe mit gewissen Dingen. Da heisst es so nett, dass der Staat für die oder die 'Versorgung der gesamten Bevölkerung' zuständig ist.............Entweder entstehen überteuerte Gebühren, wie die für Radio/TV oder sie ändern einfach alles.
Ab Oktober haben wir in unserer Gemeinde keine Poststelle mehr...........d.h. man müsst in einen Lebensmittelladen, im Falle man ein Paket verschicken will, einen Eingeschriebenen abholen usw.
OK, die 'Versorgung' ist zwar gegeben, aber über das WIE wurde nie nachgedacht............es ist leider ein eher spezieller Laden mit noch speziellerem Personal und da soll man vertrauen haben?
Fällt mir schwer, ganz ehrlich!

Naja, hätten wir im TV/Radio nicht alle paar Minuten eine Werbung, teils Mehrere mitten in Film usw. würd ich diese Gebühren noch eher akzeptieren können, aber so???? Da zahl ich Gebühren für Werbesendungen die ja schon vom Verursacher bezahlt wurden :red3:

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#89von Hexe » Mo 22. Jan 2018, 17:04

Wie ist es jetzt bei euch? Die Schweizer haben doch abgestimmt?
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21891
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Wie man ganz legal die Rundfunkgebühren spart und dabei die Geldreform voranbrin

Beitrag#90von Hundeli » Di 23. Jan 2018, 08:00

:sd14:

nö kommt erst.............und sie machen auf Panik!

Wenn Lust hast...........
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

hat einige Artikel und ich selber weiss noch nicht ganz schlüssig was ich stimmen werde................

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6205
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


VorherigeNächste

Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
size:0;cursor:pointer;outline:0;}