Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Das Märchen von den teuren Alten

Beitrag#1von Hexe » So 11. Nov 2018, 13:50

Die Gesellschaft wird älter und dem Gesundheitswesen droht die Kostenexplosion. Klingt einleuchtend, ist aber falsch.

Unser Gesundheitswesen ist in Gefahr! Das hört man immer wieder. Die größte Gefahr gehe davon aus, dass die Gesundheit bald nicht mehr bezahlbar sein werde. Der medizinische Fortschritt mache die Medizin immer teurer, deswegen könne er nicht mehr allen zugutekommen. Man werde rationieren, prio­risieren und zuteilen müssen. Und dann ist da außerdem auch noch die immer weiter steigende Lebenserwartung, die immer größer werdende Zahl alter Menschen. Älter ist kränker ist teurer, so lautet die Schreckensformel. Aber stimmt das eigentlich alles?
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21995
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Das Märchen von den teuren Alten

Beitrag#2von Hundeli » Mo 12. Nov 2018, 07:22

:sd14:

oh.......da kommt was anderes..........wahrscheinlich wieder mal die Frage ob man s'Abo hat :girlgruebeln:

Trotzdem, ich glaub nicht, dass die Alten an der Kostenexplosion schuld sind. So wie ich rundum erlebe, sind die nämlich gesünder als manch 40ig Jähriger!
Da und dort ein Zipperlein ist ja wohl normal, wenn man schon älter ist..........

Ich mein, es sind die Kosten von Arzthonoraren, Klinikkosten, unnötigen Abklärungen und halt auch die, welche wegen jedem müh in den Notfall rennen............dann aber keine Rechnung zahlen können, da sie eh kein Geld haben...........

Zumal halt die grossen Jahrgänge nun älter wurden. Man vergisst halt, dass das mehr Menschen sind und die sicher auch ein Recht auf med. Betreuung haben!!!! Bei unseren Generationen gabs noch Familien mit 4, 5 oder mehr Kindern, was damals total normal war.............also????

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6324
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Das Märchen von den teuren Alten

Beitrag#3von Hexe » Mo 12. Nov 2018, 21:30

oh.......da kommt was anderes..........wahrscheinlich wieder mal die Frage ob man s'Abo hat :girlgruebeln:

Das kannst du wegklicken, in dem du anklickst du haettest schon ein Abo, dann kommt der gleich der Artikel.
Die wollen keinen Namen oder Abo-Nr. wissen.
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21995
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Das Märchen von den teuren Alten

Beitrag#4von Hundeli » Di 13. Nov 2018, 07:05

:sd14:

danke, hat geklappt :girlja:

Na denn.........ein Teil der Mehrkosten geht wohl auch in das Thema, dass man heute einfach weniger Zahlende hat..........wie im anderen Beitrag geschrieben, denn die grossen Jahrgänge werden jetzt langsam 'alt'..........
Das Andere ist halt schon auch, dass man heute viel mehr behandeln kann, was ja toll ist...............nur, teilweise weiss die Pharma auch, wie überhöhte Preise zu Gewinn führen! Kliniken gibt es auch überall, teilweise ja super, weil dann Patienten in der Wohnnähe sein können............nur, warum jede Klinik auch all die megateuren Geräte haben muss, weiss ich nicht!
Ärzte verdienen sehr gut, wie ich kürzlich am Radio hörte..........Spezialärzte noch mehr...........dann die Klinikkosten, die ja auch nicht kleiner werden obwohl heute ganz viel 'ambulant' gemacht wird......

Aber eben...........man kann so auf den Alten rumhauen und vergisst, dass man vielleicht selber mal alt wird oder werden könnte..........Und, viele Jungspunde vergessen, dass Alte die Vorläufer und Wegbereiter waren. Egal in welcher Sparte!!!!!

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6324
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz


Re: Das Märchen von den teuren Alten

Beitrag#5von Hexe » Di 13. Nov 2018, 22:32

Naja, alt heisst ja nicht grundsaetzlich krank.....und auch nicht grundsaetzlich pflegebeduerftig....
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Beiträge: 21995
Registriert: 04.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mitten in der Pampa


Re: Das Märchen von den teuren Alten

Beitrag#6von Hundeli » Mi 14. Nov 2018, 07:38

:sd14:

ja klar :girlja:
Ich kenn auch Leutlis, die ü 80 sind und munterer als manch Junger!

Nur ist es halt schon auch so, dass man jetzt wegen Überalterung ein Theater macht..........dabei vergisst, dass halt zu wenig Junge da sind. So verteilt sich eben Vieles auf weniger Arbeitende, als früher wo Grossfamilien noch normal waren.
Wie im anderen Beitrag erwähnt, ich will niemandem damit weh tun.........es ist schlicht die Realität, teils unschön und teils logisch....... Jeder Kuchen wird geteilt, die Frage nach Grösse vom einzelnen Stück ist ja, wie viele Stücke?

Grüesslis
Hundeli
Hundeli
Altwolf
Altwolf
 
Beiträge: 6324
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz




Forum Statistiken

Optionen

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}