Als Mitglied hast Du viele neue Möglichkeiten im Forum: alle Links und Themen lesen, an Wettbewerben teilnehmen, unsere Galerie benutzen und vieles mehr, melde dich einfach an!

Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#1by Hexe » Sun 9. Oct 2011, 09:24

BVerfG erneut zur Sicherungsverwahrung


Die Richter des BVerfG hatten wieder einmal Akten zur Sicherungsverwahrung auf ihren Schreibtischen. Es geht um die weitere Unterbringung eines Sexualstraftäters; die Richter des LG Arnsberg wollten ihn weiter sicherungsverwahren, das OLG ihn Ende 2011 entlassen. Nun soll das LG neu entscheiden und bekommt aus Karlsruhe ominöse Hinweise, wie Johannes Feest erklärt.


*** The link is only visible for members, go to login. ***


Was haltet ihr von der Sicherheitsverwahrung?
Kann man sie auch "nachträglich" verlängern?
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Posts: 22429
Joined: 04.2011
Gender: Female
Location: Mitten in der Pampa


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#2by Wundertüte11 » Sun 9. Oct 2011, 10:23

Für mich persönlich keine Frage , das Gesetz muss dahin geändert werden
das man die Sicherheitsverwahrung auch nachträglich verlängern bzw. anwenden kann .
Mir werden zuviel dieser Täter als " geheilt " entlassen und sobald sie draussen sind
werden sie wieder rückfällig .
Wundertüte11
 


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#3by Hexe » Sun 9. Oct 2011, 10:27

Wundertüte11 wrote:Mir werden zuviel dieser Täter als " geheilt " entlassen und sobald sie draussen sind
werden sie wieder rückfällig .



Gibt es denn eine "Therapie" :girldenken:

Oder ist es nur ein Verwahren?
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Posts: 22429
Joined: 04.2011
Gender: Female
Location: Mitten in der Pampa


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#4by Wundertüte11 » Sun 9. Oct 2011, 10:36

werden Triebtäter nicht von Beginn der Verwahrung therapiert ?
Wundertüte11
 


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#5by Hexe » Sun 9. Oct 2011, 10:42

Keine Ahnung :girldenken:

Müßte die Therapie nicht gleich passieren?
Damit die "Strafe" auch als solche empfunden wird?
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Posts: 22429
Joined: 04.2011
Gender: Female
Location: Mitten in der Pampa


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#6by Wundertüte11 » Sun 9. Oct 2011, 10:47

gugge mol , das habe ich zum Thema " Therapie " gefunden
*** The link is only visible for members, go to login. ***
selbst die Experten sind da ned sicher ob eine Therapie sehr sinnvoll ist
Wundertüte11
 


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#7by Hexe » Sun 9. Oct 2011, 10:56

hmmmm.... dann werden sie alle nur verwahrt? Und ihnen nicht geholfen?

Wie sinnvoll ist das?
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Posts: 22429
Joined: 04.2011
Gender: Female
Location: Mitten in der Pampa


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#8by Wundertüte11 » Sun 9. Oct 2011, 10:59

wenn man denen doch gar nicht helfen kann ? Was kann man da machen ?
Wie bei Bartsch kastrieren ? Das ging ja auch voll in die Hose . :red3:
Wenn die " Experten " es ned wissen ... ich weiss es auch ned :girlieskopfschuettel:
Wundertüte11
 


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#9by tomstep » Sun 9. Oct 2011, 11:15

Lt. den Definitionen sind so gut wie alle Sexualstraftäter krank und Kranke dürfen nicht bestraft werden,lediglich der Rest der Gesellschaft geschützt (Sicherungsverwahrung,u.s.w.) und die Täter therapiert.
Ob das nun machbar,sinnvoll,oder was auch immer ist ist ein anderes Thema.
tomstep
 


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#10by shannon » Sun 9. Oct 2011, 16:29

Bei diesem Thema sage ich nur ?

Verwahrt und dies Lebenslänglich .
Ob Sie als Krank eingestuft werden dies nicht im Gesetz steht, Kranke darf ,darf/ kann man nicht bestrafen.
Ist mir persönlich total Egal.
So werden die Täter noch zu Opfer gemacht. Bereuen oder nicht, dies gibt es bei mir nicht.
Den die wirklichen Opfer werden es NIE und NIMMER vergessen und wenn es schon X-Jahre her ist.
Wer zahlt Ihnen Jahrelange und immer wieder Wiederholung s Therapien. KEINE VERSICHERUNG.
Ist ja verjährt ... OH Nein so was verjährt NIE .
Fragt sich einer dieser Juristen/Richter oder Täter was ist mit den wirklichen Opfer nach x-Jahren ?

Für solche Therapeutischen Maßnahmen wo für die Täter gemacht ist. Halte ich auch nichts davon.
Keine Chance, die haben die Hemmschwelle durchquert ! Da werfe ich alle in einen gleichen Topf.
Einmal ist für mich wie, will es nicht mehr tun, das mit dem wollen das schaff ich noch nicht !!
Nee Nee :girlieskopfschuettel:
Nicht mal eine Alternative !

Liebe Grüsse
Shannon und Vierbeiner
Tiere sind ein Teil unserer Umwelt, sie sind unsere irdischen Mitgeschöpfe. Vielfach sind sie sogar noch mehr, nämlich unsere unmittelbaren Lebenspartner.
Kurt Fickentscher
shannon
Wölfchen
Wölfchen
 
Posts: 860
Joined: 05.2011
Gender: Female
Location: In der Pampa-Frankreich in mitten des Rotweins und dem feinen Käse


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#11by Hexe » Thu 20. Oct 2011, 13:25

Bundesverfassungsgericht schränkt Zwangsbehandlung pädophiler Straftäter ein

Therapien dürfen gegen den Willen der Kriminellen nur dann durchgeführt werden, wenn ihre psychische Störung die "Einsichtsfähigkeit" beeinträchtigt

*** The link is only visible for members, go to login. ***
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Posts: 22429
Joined: 04.2011
Gender: Female
Location: Mitten in der Pampa


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#12by shannon » Wed 9. Nov 2011, 17:50

Ich kann verstehen das es sicher nicht Menschen-Würdig ist ein Medikament gegen den Willen zu
injizieren !!

Diese Medikament wurde sicher gegen den Willen den Tieren zum Test injiziert !!! :fooli024:
Dieses war sicher Menschen-Würdig :fr4www:

Ich schweife ab....

Ich habe es schon mal erwähnt für Pädophile/Vergewaltiger habe ( kenne ) ich keine Gnade !!

Jeder Anwalt jeder Richter sollte sich mal mit den Opfer,Jahre später unterhalten.
Ich denke sie würden Umdenken und die Gesetzgebung nochmals verändern.
Früher bekamen Sie eine sanfte Bewährungs-Strafe , zur heutigen Zeit schon einwenig mehr.
Nein es wird wieder hin/her gesprochen die Täter zu Opfer gemacht.

Kinder-OPFER tragen die Last immer und immer auf ihrem Rücken das ganze Leben lang.
Kinder wissen nicht was mit Ihnen passiert ist.... erst viel später.
Erwachsene-OPFER wissen zwar was "abgeht" und so doof wie es sich anhört sie können darüber
sprechen. Haben aber auch das geschehene immer im Hinterkopf.
Es kann es doch nicht sein das die Täter noch mit "Handschuhen" angefasst werden und
sich ob zwang Menschenwürdig oder nicht ein Medikament gegen ihre Lust eingespritzt wird.
Rein damit und am liebsten nicht vorher an Tieren getestet !!
Sie bekommen noch einen Anwalt gestellt !! :dfbgirliewutheulen:

Ich wäre ein schlechter Anwalt. :fr4www:


Liebe Grüsse
Shannon und Vierbeiner
Tiere sind ein Teil unserer Umwelt, sie sind unsere irdischen Mitgeschöpfe. Vielfach sind sie sogar noch mehr, nämlich unsere unmittelbaren Lebenspartner.
Kurt Fickentscher
shannon
Wölfchen
Wölfchen
 
Posts: 860
Joined: 05.2011
Gender: Female
Location: In der Pampa-Frankreich in mitten des Rotweins und dem feinen Käse


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#13by Hexe » Wed 9. Nov 2011, 22:01

hmmm....

Diese "Lust, von der du sprichst.....in meinen Augen ist sie schon krankhaft....auf jeden Fall nicht mehr "normal"....

Wie sollte man ihr begegnen? Wie sollte man sie, deiner Meinung nach, "heilen" oder sie nicht "überhand" kommen lassen?

Auge um Auge...Zahn um Zahn?

Wie sieht es aus, wenn so ein Mensch "einsieht" und seiner "Lust" nicht mehr nachgibt?

Kann er das, seiner "Lust" nicht mehr nachgeben? Ohne Hilfe?


Sicher sind die Opfer die Opfer und die Täter die Täter....

Aber wenn die Täter, nach falscher Hormonproduzierung durch den Körper verursacht, handeln, ....
inwieweit sind sie dann schuldig oder nicht schuldig?
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Posts: 22429
Joined: 04.2011
Gender: Female
Location: Mitten in der Pampa


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#14by shannon » Thu 10. Nov 2011, 17:56

Diese "Lust, von der du sprichst.....in meinen Augen ist sie schon krankhaft....auf jeden Fall nicht mehr "normal"....

"Lust" kann mann auch Trieb nennen........ ja es ist für "Uns" Krankhaft für die "Täter" eine Lust einen Trieb......

Wie sieht es aus, wenn so ein Mensch "einsieht" und seiner "Lust" nicht mehr nachgibt?
Wenn es so ist , denke ich wird sich derjenige Hilfe suchen, sei es Psychologen eventuell Medikament ect

Kann er das, seiner "Lust" nicht mehr nachgeben? Ohne Hilfe?
Dies so denke ich auf keinen Fall Lust heisst für mich auch Trieb......ein Trieb kann man nicht steuern....

Aber wenn die Täter, nach falscher Hormonproduzierung durch den Körper verursacht, handeln, ....
inwieweit sind sie dann schuldig oder nicht schuldig?
Sicher ist es für den Täter auch nicht einfach mit so einem Trieb leben und es nicht ausleben darf/kann.
Jedoch so denke ich gibt es genug Hilfe-Stellen wo man sich melden kann ! Ich weiss es nicht ?!

Jedoch dazu muss ich sagen !
Es werden soviel Studien gemacht, dies ist sicher auch gut. Doch was nützt es wenn zwar Medikament gibt/gäbe
wenn der Täter nicht bereit ist es zu schlucken. Und was passiert wenn er es nicht schluckt eine Explosion ??
Ein Opfer muss (eventuell) täglich Anti-Depression nehmen !!
Dies sicher auch nicht freiwillig, Nein weil man mit dem geschehene nicht Umgehen kann !!
Wenn ein Täter ein Medikament ect nicht freiwillig nehmen will, wird es als Menschenunwürdig angesehen ,wenn man
den Täter dazu zwingt.
Das Opfer wurde zu einem Akt gezwungen wo mehr als Menschenunwürdig ist !!
Der Täter wird eventuell gefesselt für die Eingabe des Medikament.
Das Opfer wurde gehalten oder gefesselt für den Missbrauch seines nur einzigen Körper !!

Der Täter bekommt eine Haftstrafe die ist weniger als ein bewaffneter Raubüberfall wo niemand verletzt wird.
Ich will dies nicht schön reden, ist sicher auch ganz ganz schlimm für die Betroffenen.Die haben sicher auch
Narben das sie das Geschehene nicht vergessen können.
Ein Pädophiler bekommt noch Isolation von den anderen Gefangen. Da sage ich
Auge um Auge .... Zahn um Zahn - (A.... um A....)
den ein Pädophiler wird nicht verschont im Gefängnis. Aber nein er wird separiert und bekommt somit
gewisse Vorrechte . Mensch - unwürdig !??
Es kann es doch nicht sein das wie schon erwähnt ein bewaffneter Raubüberfall mehr bekommt,
alls ein Missbrauch-Vergewaltigung !
Ich denke manchmal wenn es irgend einem Politiker-Gesetzgeber, Kinder, Familie , Verwandtschaft ect dies
passieren würde, die Auflage wäre schon so was von Verändert und dies ohne wenn und aber.

Liebe Grüsse
Shannon und Vierbeiner
Tiere sind ein Teil unserer Umwelt, sie sind unsere irdischen Mitgeschöpfe. Vielfach sind sie sogar noch mehr, nämlich unsere unmittelbaren Lebenspartner.
Kurt Fickentscher
shannon
Wölfchen
Wölfchen
 
Posts: 860
Joined: 05.2011
Gender: Female
Location: In der Pampa-Frankreich in mitten des Rotweins und dem feinen Käse


Re: Verwahrung, Therapie oder Therapieverwahrung?

Post#15by Hexe » Wed 16. Nov 2011, 09:57

EU beschließt schärfere Regeln gegen Kinderpornos

Ein neues EU-Gesetz sieht härtere Strafen für den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen vor. Auch schärfere Regeln gegen Kinderpornografie im Internet wurden verabschiedet.

*** The link is only visible for members, go to login. ***
Wenn ein Hund nur darf, wenn er muss, aber nie kann, wenn er will, dann mag er auch nicht, wenn er soll.
Wenn er aber darf, wenn er will, dann mag er auch, wenn er soll und dann kann er auch, wenn er muss.
Hunde die können sollen, müssen wollen dürfen. :connie_5:
Hexe
||
 
Posts: 22429
Joined: 04.2011
Gender: Female
Location: Mitten in der Pampa


Next

Forum Statistics

Options

Beteilige Dich mit einer Spende
cron
size:0;cursor:pointer;outline:0;}